Akute massive Innere Blutung aus dem Bereich der Beckenregion / Oberschenkel rechts

Das Pferd (15jähriger Warmblutwallach; Freizeitpferd) wurde festliegend und mit Wunden am Kopf in der Früh in der Box vorgefunden (Ursache unbekannt), wieder auf die Beine gebracht und auf den Reitplatz gestellt.

Letztendlich wieder stehend hatte der Wallach sehr starke Schmerzen und konnte das rechte Hinterbein nicht belasten. Eine massive Schwellung, im Bereich rechter Oberschenkel bis zum Sprunggelenk die immer größer wurde, wurde auffällig.

Es handelte sich um eine

akute massive Innere Blutung aus dem Bereich der Beckenregion / Oberschenkel rechts

in diesem Fall, aufgrund der Schwellung, geschätzt auf 10-15 Liter Blut, welches in das Becken- und Oberschenkelweichteilgewebe (Muskulatur etc.) versackt ist:

Mögliche Ursachen:

  • Beckenfraktur mit Durchtrennung der innen am Beckenknochen verlaufenden großen Blutgefäße für die Beckenorgane und Hintergliedmaße
  • Oberschenkelfraktur mit Durchtrennung der großen Blutgefäße für die Hintergliedmaße
  • Massives Weichteil/Muskeltrauma mit Durchtrennung der großen Blutgefäße

Problempunkte:

  • Blutverlust – Kreislaufversagen
  • Kompartmentsyndrom
    Als Kompartmentsyndrom wird der Zustand definiert, in welchem bei geschlossenem Haut- und Weichteilmantel ein erhöhter Gewebedruck zur Verminderung der Gewebedurchblutung führt, woraus neuromuskuläre Störungen oder Gewebe- und Organschädigungen resultieren. …http://de.wikipedia.org/wiki/Kompartmentsyndrom
  • Massive Schmerzen

Therapie:

  • Chirurgischer Verschluss der verletzten Blutgefäße ist nicht möglich
  • Kreislaufunterstützung & Schmerzmittel
  • Haltung auf griffigem Boden und genügend Platz für Ausgleichsbewegungen des verletzten Pferdes; bei Bedarf und Möglichkeit ev. Unterstützung mittels Bergegeschirr

Prognose – Überlebenschancen:

  • Abhängig von der Blutungsursache
  • Abhängig von Blutverlust/Kreislaufstabilität und Therapiemöglichkeit des Kompartmentsyndroms

Dieser Wallach hat es überlebt!

Und konnte nach ein paar Monaten Pause wieder mit dem Aufbautraining beginnen.


10.2018